Glen Coe Beitragsbild

Tag 9: Glen Coe

/// Fotoausrüstung: Canon EOS 70D, Canon 18-135mm 3,5-5,6 Weitwinkel-Telezoom; Canon 50mm 1,8 Festbrennweite; Canon 10-18mm 4,5-5,6 Ultraweitwinkel; Canon 75-300mm 4,0-5,6 Telezoom; Canon 60mm Makro; Mittleres Stativ (Manfrotto Compact); Nd bzw. Graufilter, 1000x, 67mmErsatzakku; 128GB 80mb/s Speicherkarte ///

Am letzten Tag unserer ersten Schottlandwoche in den Highlands verschlägt es uns nochmals ins wunderschöne Glen Coe-Tal. Hier unternehmen wir kleinere Wanderungen, fotografieren malerisch verlassene Cottages, liebliche Wasserfälle und die Weite der Highlands. Auch heute darf ein Picknick nicht fehlen. Am späten Nachmittag machen wir uns auf zur Rückreise und bestaunen ein letztes Mal die Three Sisters.

Einsames Cottage im Glen Coe-Tal, Coupall River und Bidean Nam Bian-Gebirge, Highlands
Einsames Cottage im Glen Coe-Tal, Coupall River und Bidean Nam Bian-Gebirge, Highlands
Fotoaufnahme mit Langzeitbelichtung
Fotoaufnahme mit Langzeitbelichtung
Etive-River im Glen Coe-Tal, Bidean Nam Bian-Gebirge, Highlands
Etive-River im Glen Coe-Tal, Bidean Nam Bian-Gebirge, Highlands

Daheim packen wir unser Hab und Gut zusammen und lassen die Woche angenehm mit Wildlachs, einem Bier und einem Glas Strathmore Whiskey ausklingen.

Die Highlands haben darüber hinaus ein Abschlussgeschenk für uns parat: Einen atemberaubenden Regenbogen, der in der Abendsonne über unser Cottage zu schweben scheint.

Ein Regenbogen als Abschlussgeschenk. Ballaculish, Highlands
Ein Regenbogen als Abschlussgeschenk. Ballaculish, Highlands
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Tag 9: Glen Coe“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *